Navigation
Malteser Abersfeld

10. Februar: Tag der Kinder- und Jugendhospizarbeit: Familien mit schwerstkranken Kindern brauchen mehr Hilfe

07.02.2020

Unterfranken. Obwohl Familien, in denen ein schwerstkrankes Kind lebt, über Jahre äußerst belastet sind, bekommen sie zu wenig Hilfe. Zum Tag der Kinder- und Jugendhospizarbeit am 10. Februar fordern auch die Malteser in Unterfranken, den Familien insbesondere mehr psycho-soziale Unterstützung anzubieten. „Die Familien konzentrieren sich fast völlig auf die kranken Kinder. Gesunde Geschwister geraten dadurch fast zwangsläufig an den Rand, die Eltern brennen durch die andauernde Herausforderung zunehmend aus, ohne dass sie sich dessen bewusst sind und werden im schlimmsten Fall eines Tages selbst krank sind“, sagt Georg Bischof, Referent für Kinder- und Jugendhospizarbeit bei den Maltesern in Unterfranken.  

Für die schwierige Lebenssituation seien zum Beispiel geschulte Ehrenamtliche, die den Geschwistern Zeit und Raum geben, ihre Wünsche zu leben, extrem wichtig, so der gelernte Kinderkrankenpfleger Georg Bischof: „In der Kinderhospizarbeit sehen wir immer die ganze Familie und kümmern uns um alle Familienmitglieder. Denn durch die schwere Krankheit der Kinder wird die Familiensituation auf den Kopf gestellt. Gesunde Geschwister werden manchmal zu pflegenden Angehörigen, was sie als Kinder und Jugendliche in eine Verantwortung nimmt, der sie noch nicht gewachsen sein können.“ Deshalb nehmen die Malteser in ganz Unterfranken besonders für die Geschwister in den Blick: Auch sie werden – wenn es die Familie wünscht – von Ehrenamtlichen begleitet, die sich Zeit für die Kinder nehmen und Ansprechpartner sein können. Darüber hinaus gibt es Trauergruppen für Kinder, in denen sie sich mit ebenfalls Betroffenen austauschen können. „Besonders unsere Trauergruppe mit Pferd wird sehr gut angenommen“, berichtet der Malteserreferent. Gerne können sich betroffene Familien an die Malteser wenden, wenn sie diese Unterstützung brauchen und nutzen möchten: hospiz-wue@malteser.org Telefon: 0931/4505-227

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto:: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE56 3706 0120 1201 2222 70  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7